Jacqueline Sterzik

Es war einmal ein Mädchen. Als es gerade seinen elften Geburtstag gefeiert hatte, begegnete es einer Prophetin, die fragte, ob es bereits wisse, was es später mit seinem Leben anfangen wolle. Das Mädchen war verwirrt: Woher sollte es das denn wissen?
»Überlege gut. Und sage mir dann, was du am liebsten tust.«
Das Mädchen überlegte lange, zahllose Dinge fielen ihm ein, die es gern tat. Aber was davon am liebsten? Und dann wusste es: »Am liebsten von allen Dingen denke ich mir Geschichten aus und schreibe sie auf. Ja, genau das will ich tun, wenn ich groß bin: Mir Geschichten ausdenken und sie den Menschen erzählen.«
Die Prophetin lachte und sagte: »Eine Schreiberin also möchtest du werden, eine Schriftstellerin. Das ist nicht einfach, denn das kann man nicht lernen.«
Als die Prophetin das traurige Gesicht des Mädchens sah, lächelte sie mildtätig und sprach: »Lerne zuvor etwas, wobei du dich mit Sprache und Schreiben beschäftigst. Studiere Germanistik oder werde Journalistin. Dann schreibst du ein Buch und dann wirst du weitersehen.«
 
So märchenhaft schildert Jacqueline Sterzik den wegweisenden  Moment ihres Lebens. Denn seit der Begegnung mit der Prophetin (in der Realität handelte es sich dabei um die von Jacqueline bewunderte Deutschlehrerin) schreibt sie und schreibt - für ihren Traum.

In Leipzig geboren verbrachte Jacqueline die zweite Hälfte ihrer Kindheit in der ostthüringischen Kleinstadt Lobenstein. Dem Rat der Prophetin folgend studierte sie Journalistik (neben Soziologie) an der Universität Leipzig und absolvierte ihr Volontariat bei der Ostthüringer Zeitung in Gera.

Danach führte sie ihr Weg als Journalistin nach Baden-Württemberg, bevor sie erneut in ihre Lieblingsstadt Leipzig zurückkehrte. Neben unzähligen Jobs (als Journalistin, Messehostess, Kellnerin, Nachhilfelehrerin, Kinderbetreuerin, Bürohilfskraft, Call-Center-Agentin) schrieb sie die Geschichten nieder, die in ihrem Kopf umherschwirrten.
Am 26. Oktober 2007 erschien ihr erstes Buch »Mokka mit Sahne. Ein Geschichtenmosaik« und eröffnete damit die fhl-Taschenbuchreihe. 
Am 15. März 2008 wurde – ebenfalls in der fhl-Taschenbuchreihe – der Gemeinschaftsroman »Casino Rosental«, an dem Jacqueline mitschrieb, der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Ihren aktuellen Roman »Unerreichbar nah« präsentierte der fhl Verlag am 28. November 2009.  

Nachdem sie eine Familie gegrĂĽndet hat und mit ihr aufs Land gezogen war, kehrte sie mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn im vergangenen Jahr voller Heimweh in ihre Heimatstadt zurĂĽck.


Copyright © 2013 - Jacqueline Sterzik. Alle Rechte vorbehalten.